Fleet Foxes

irgendwie war mir die musik der fleet foxes vertraut und der name hing auch schon so irgendwo in einer meiner hirnwindungen fest, aber ich hab mich erst in den letzten tagen intensiver mit ihnen beschäftigt. die musik gefällt mir. 2011 haben sie ein album veröffentlicht namens „helplessness blues“. die gleichnamige single kann man übrigens über deren label sub pop kostenlos runterladen; ist ein gutes lied. aber was mich wirklich beeindruckt hat, ist das video zu dem song the shrine / an argument. puh. verstörend und faszinierend. echt gut gemacht.

The Shrine / An Argument from Sean Pecknold on Vimeo.

Advertisements

Gotye Mixtape – His Best of 2011

ja, eine meiner neuentdeckungen dieses jahr ist ganz eindeutig gotye. mann, der hat mich echt umgehauen mit seinem gassenhauer „somebody that i used to know“. ich hab in das album reingehört und war total begeistert. ich hab seinen youtube kanal abonniert und bin hin und weg. eine doku über das making of von „making mirrors“ hat mich wirklich sehr beeindruckt. es lohnt sich wirklich, da mal reinzuschauen. auch sein musikgeschmack ansonsten ist echt toll und ich hab mir da ein paar inspirationen holen können. so auch bei seinem „mixtape“, das er als „best of 2011“ ins netz gestellt hat.

http://8tracks.com/gotye/gotye-s-best-of-2011

Fink Mixtape

ich hör hier gerade rein:

das ist echt super. ich hab mich schon so ewig lange nicht mehr mit musik beschäftigt, dass es schon eine wahre schande ist. und die letzte zeit hab ich mich wieder verstärkt meiner leidenschaft gewidmet und muss sagen: so schlimm ist das neue jahrtausend dann musikalisch doch nicht, wie ich immer gedacht habe. bin ja irgendwie doch in den 90ern und nullern hängen geblieben, ich gebs ja zu. aber immerhin. mit mitte 30 noch musik zu finden, die flasht – ich hatte nicht mehr daran geglaubt. man lernt nie aus. dem himmel sei dank!

DIE TOP 10 – musik wie sie nur einer mrs aufziehvogel gefällt. teil1: alben/6

so. in der zweiten hälfte wird es schwieriger, sich zu entscheiden, wer in die top 10 kommt. schliesslich hab ich jetzt nur noch begrenzten platz und ich muss nachdenken und abwägen.  aber ein album muss rein, exemplarisch für meine „trip-hop“ phase in den 90ern.  von allem kram, den ich damals gehört habe, ist eine band haften geblieben und ich höre die musik auch heute noch. es handelt sich natürlich um niemanden geringeren als

PORTISHEAD – DUMMY

eine  melancholische platte, scheppernd, schräg und schön. ich hatte damals die dummy und die portishead und ich habe sie geliebt und verehrt. im moment geht mein geschmack zwar nicht ganz in die richtung, aber im grossen und ganzen haben sie mich auf meinem musikalischen weg sehr beeinflusst und geprägt.

einmal gabs ne wg-party bei einer freundin und ich nahm die platten mit. die wurden auch rege gehört. am nächsten morgen waren sie weg -_-

boah war ich sauer. ich meine, da feiert man mit leuten zusammen, die einen beklauen. wie assi ist das denn? als entschädigung hat mir dann der mitbewohner meiner freundin die beiden platten gebrannt… GEBRANNT! das ist doch kein ersatz. kein booklet, in dem man blättern kann, nichts, das was hermacht im regal. ne, wirklich enttäuschend. ich glaub, es wird zeit, dass ich mir die beiden alben noch mal kaufe. nix mp3 oder son mist. es muss was physisches sein. sonst macht musik doch keinen spass.

DIE TOP 10 – musik wie sie nur einer mrs aufziehvogel gefällt. teil1: alben/5

so, zur halbzeit muss ich nun bevor ich es vergesse die band und das album erwähnen, dass mich vor allem in den nuller jahren begleitet hat wie kein anderes. brit pop war tot, es kam nix neues mehr von der insel, alles war der selbe einheitsbrei. bis

COLDPLAY – PARACHUTES

himmel. die platte lief rauf und runter. ich hatte sie mir bei meinem damaligen freund ausgeliehen, der war froh, dass er sie los war, denn dann konnten wir coldplay bei ihm ja schon mal nicht hören. coldplay machen so wunderschöne musik. ich war damals in offenbach auf einem konzert in der stadthalle, das war so fantastisch. wir hatten tribünenplätze und selbst in der hintersten reihe waren die leute von der tollen stimmung angefixt. alle sangen mit und wir mädels mussten weinen. weil es verdammt noch mal so dermassen geil war! auch coldplay schaffen es, mich zu bewegen, emotionen zu wecken. das ist es, was ich seele nenne. musik die seele hat ist so.

DIE TOP 10 – musik wie sie nur einer mrs aufziehvogel gefällt. teil1: alben/4

etwa zeitgleich mit meiner entdeckung von the cure kamen depeche mode in mein bewusstsein. irgendwie kannte man aus dem radio schon so lieder wie „everything counts“ oder „people are people“, so dass ich gar nicht weiss, wann ich zum allerersten mal depeche mode gehört habe. die sind – wie die beatles – schon immer da gewesen. ich könnte mich auch nicht erinnern, wann ich zum ersten mal „behind the wheels“ gehört hätte. ich weiss aber noch, was mein allererstes selbsgekauftes depeche mode album war. das war eine kassette, und es war

DEPECHE MODE – VIOLATOR

wooooooow. so tolle musik. mom, muss die grad mal einlegen 🙂

ich hatte die damals gekauft, weil personal jesus ziemlich angesagt war. muss aber gestehen: anfangen konnte ich mit der scheibe erst mal gar nix. war mir zu elektronisch. ich war halt noch zu jung für die musik und hatte sie nicht verstanden.

erst ein paar jahre später kaufte ich mir die violator noch mal als cd und erst da konnte ich mich auf den sound einlassen. und andere haben schon so viel über depeche mode geschrieben, dass ich es einfach dabei belassen will. depeche mode gehört zu den besten bands des 20. jahrhunderts.

DIE TOP 10 – musik wie sie nur einer mrs aufziehvogel gefällt. teil1: alben/3

einen schaff ich noch.

ende der 90er jahre begann ich mich verstärkt für elektronische musik zu interessieren. ich hatte zwar schon vorher durch prodigy meine abneigung gegenüber allem, was nicht „handgemacht“ war abgeschworen und durch trainspotting hatte ich dann zugang zu underworld, aber die elektronische phase wurde vor allem eingeläutet durch

AIR – MOON SAFARI

ist das nicht ein tolles stück musik? ist diese musik nicht bezaubernd? die moon safari bietet meiner meinung nach  kindliche verspieltheit mit einer guten portion unbekümmertheit und romantik. bei „all i need“ schmelze ich auch heute noch davon.  von anfang bis ende umspült dich die musik, sie schmiegt sich an dich, zieht dich in ihren bann und lässt dich erst wieder los, wenn die cd schon lange, lange aufgehört hat zu spielen.  die moon safari ist ein garant für glücksmomente.

zu der zeit hatte ich auch ein faible für easy listening und jazz und air boten mir in ihrem album zu der zeit wirklich alles, was ich grad an musik hören wollte. ich war so begeistert, dass ich vielen in meinem bekanntenkreis zum geburtstag dieses album schenken musste. es ging einfach kein weg daran vorbei.   die moon safari war für mich damals schon das album ’98 und wird wahrscheinlich in meinen alltime top 10 bleiben.